Im aufstrebenden 16. Wiener Gemeindebezirk befindet sich das Objekt mit großem Potential. Neben der Generalsanierung des Bestandes wurde eine Erweiterung mit drei neuen Dachgeschoßen durchgeführt. Bei der repräsentativen Fassade zur Hubergasse hin, wurde die Tiefe der Fensterleibung als räumliches Spiel betont und trägt gleichzeitig zur Erhöhung der Wohnqualität bei. So sind einige Fenster mit der Fassade bündig, was den Innenraum erweitert und andere Fenster sitzen ganz innen, so dass französische Balkone entstanden. Unter Verwendung von Fördermitteln der Stadt Wien wurde urbanes Wohnen mit direktem Zugang zum Huberpark in Licht, Luft und Sonne realisiert.

Auftraggeber: MEG Hubergasse 9
Leistung: Projektentwicklung, Baubetreuung, Bauverwaltung
Umfang: 1150m² NFL, 11 WE, 2 Lokale
Planung/Umsetzung: 2011-2012 / 2013-2014

Mix aus Urbanität und Grün