Zeitgemäßer Wohnungsbau in der Stadt bietet die Chance ganzheitlicher Optimierung, welche energieeffizientes Bauen allein nicht leisten kann. Die bereits bestehenden Gebäude in der Stadt stellen eine wichtige energetische, kulturelle, soziale und architektonische Ressource für die Gestaltung unserer Zukunft dar. Rest- und Konversionsflächen sowie Baulücken ergänzen dieses Potential. Das Motto "Reduce / Reuse / Recycle" lässt sich als Wertesystem auf die Architektur übertragen: Je weniger Änderungen gemacht werden, und je weniger Energie aufgewendet wird, umso effektiver ist die Strategie. Diese Logik enthält ein mögliches neues Wertesystem für den Umgang mit Bestandsgebäuden oder den Nischen dazwischen. Von der Reparatur bis zur Neuorganisation, von der Ergänzung bis zur vollständigen Überformung: Wir vertreten eine Haltung in der Architektur, die den Bestand positiv aufnehmen und verstärken, die  das Vorhandene als Inspiration und Anstoß zur Weiterentwicklung begreifen will.

In den letzten Jahren haben wir auf eigenes Risiko oder im Auftrag konkrete Projekte entwickelt, welche ohne unsere Initiativen nicht das Licht der Welt erblickt hätten. Daraus wurden bisher einige Dutzend „leistbare Wohnungen“ im dicht bebauten städtischen Bereich von Wien und Graz realisiert.

Aus diesen konkreten Projektentwicklungen aus Eigeninitiativen oder im Auftrag ist eine weitgehend lokale und heimische Bruttowertschöpfung von knapp 30,0 Mio EUR bereits abgeschlossen oder in Bau.